Baumwollbörse

Bremer Baumwollmarkt

Berichtszeitraum 01.07.- 14.07.2021

 

Ruhiger Markt mit ansteigenden Preisen

 

Die New York Cotton Futures bewegten sich während des Berichtszeitraums in der Tendenz aufwärts und erreichten schließlich die 90 cts/lb-Marke. Bei einer stabilen Nachfrage und ohne große Ereignisse blieb es am Markt ruhig.

Auch äußere Einflussfaktoren wirkten eher ausgleichend. Zum Beispiel senkte das US-amerikanische Landwirtschaftsministerium in seinem aktuellen Anbaubericht die Anbauflächen, bei den Qualitätsprüfungen der US-Baumwollernte hingegen fallen die Ergebnisse besser als erwartet aus.

Bei den physischen Quotierungen bleibt den Händlern die Logistik weiterhin ein Dorn im Auge. Frachtraten steigen weiterhin und freie Plätze auf den Containerschiffen sind für kurzfristige Lieferungen rar. Sowohl in den asiatischen Gefilden als auch in Europa liegen Schiffe vor den Häfen und warten auf ihre Be- und Entladung. Dieses führte dazu, dass einige Reedereien bestimmte Häfen zurzeit nicht mehr anlaufen. Um die Bedarfe, vor allem bei Just-in-Time organisierten Lieferketten, decken zu können, werden Bestände abgebaut. Viele Spinnereien scheinen sich dieser Lage noch nicht bewusst zu sein, was sich in den Preiserwartungen widerspiegelt.

 

Bremen, 15. Juli 2021

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ICA Bremen

ICA Bremen

Stadtlander

Stadtlander

Rundgang

Rundgang

Cotton Report

Bremen Cotton Report

Tagungsarchiv

Tagungsarchiv