Baumwollbörse

Bremer Baumwollmarkt

Berichtszeitraum 23.09.-06.10.2021

 

Futures auf bullischem Höhenflug

 

Im letzten Marktbericht fielen die Indizes zum Anfang der Entwicklungen um das chinesische Immobilienunternehmen Evergrande auf einen Tiefstand. Dies schien für Käufer ein Startsignal zu sein, sich finanzielle Vorteile zu verschaffen. Seitdem ist die Nachfrage stark gestiegen und mit ihr auch die Indizes. Über den aktuellen Berichtszeitraum hinweg befanden sich die New York Cotton Futures im Höhenflug. Die Ein-Dollar-Marke wurde überschritten und mittlerweile sogar die 110 ct/lb, ein Zugewinn von über 2000 Punkten innerhalb von zwei Wochen.

China trat verstärkt als großer Einkäufer für amerikanische Baumwolle auf. Begründet wurde dies mit mehreren Faktoren. So herrschen Unsicherheiten über die zu erwartenden Ernten in Indien und China sowie die Situation in Xinjiang. Um den westlichen Markt bedienen zu können, müssen chinesische Spinnereien Baumwolle aus anderen Provenienzen beschaffen. Australien wird dabei durch den aktuellen Konflikt nicht als Quelle gesehen.

Ein erstarkender Dollar verteuerte für Käufer mit Fremdwährungen die Baumwolle, was jedoch den Anstieg nicht ausbremste. 

 

Bremen, 7.  Oktober 2021

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ICA Bremen

ICA Bremen

Stadtlander

Stadtlander

New York Cotton Futures

New York Cotton Futures

Cotton Report

Bremen Cotton Report

Tagungsarchiv

Tagungsarchiv