Baumwollbörse

Bremer Baumwollmarkt

Bremen, 18. Juli 2018

 

Europäischer Markt im Sommerurlaub

 

Vergangenen Donnerstag hat die USDA ihren monatlichen Marktbericht veröffentlicht. Dieser förderte eine bullische Entwicklung. Die erwartete Produktionsmenge wurde um eine Millionen Ballen gesenkt, Export- und Verbrauchszahlen wurden erhöht und der prognostizierte Überhang reduziert. Dieser Wechsel der Marktverhältnisse ließ die New York Cotton Futures vorerst um volle 4 cent/lb ansteigen, bevor sich diese wieder etwas senkte.

Dahingegen zeigten die chinesischen Strafzölle seit Inkrafttreten bisher noch keine Auswirkungen auf den Markt. Abgeschlossene Lieferverträge blieben bestehen und es gab weiterhin eine stabile Nachfrage nach US-Baumwolle.

Im Gegensatz dazu befindet sich der europäische Markt regelrecht in einer Sommerpause. Es sind Ferien und die meisten scheinen eher das gute Wetter zu genießen, als sich für Baumwolle zu interessieren. Wer im Büro die Stellung halten musste, verharrte in den Hoffnungen der letzten Zeit auf einen sinkenden Preis, entgegen den aktuellen Preisentwicklungen. Die Anfragen waren gering und Abschlüsse konnten diese Woche nicht vermeldet werden.
        

 Im Einzelnen wurden folgende Abschlüsse gemeldet:

Mittelstapelbaumwolle

Es wurden keine Abschlüsse gemeldet.

Lang- und Extralang-stapelbaumwolle

Es wurden keine Abschlüsse gemeldet.

 

ICA Bremen

ICA Bremen

Reinhart

Reinhart

Stadtlander

Stadtlander

Rundgang

Rundgang

Tagungsarchiv

Tagungsarchiv