Baumwollbörse

News

28 Dez | ICA Bremen: Teilnehmer aus Benin in Baumwollprüfungen geschult

Vom 1. bis 5. November 2021 führte ICA Bremen ein Seminar zum Thema instrumentelle Qualitätsprüfung von Baumwolle durch. Teilnehmer waren sechs Mitarbeiter der Association Interprofessionnelle du Coton (AIC) aus Benin, einem der größten baumwollproduzierenden Länder in Westafrika. Die Teilnehmer verfügten über unterschiedliche Vorkenntnisse aus den Bereichen Agrarwissenschaften, Ingenieurswesen und Entomologie (Insektenkunde).

Generell bewertet Benin Baumwolle nach eigenen Standards und verwendet dafür manuelle Klassierung. Um im internationalen Vergleich auch mit HVI-Daten arbeiten zu können, ist geplant eine Testlaborinfrastruktur aufzubauen. Das Teilnehmerteam soll dies in unterschiedlichen Funktionen voranbringen und den Laborbetrieb sicherstellen können.

Das Seminar umfasste die Themenbereiche Baumwolleigenschaften und Prüfgeräte, Umgang mit Testwerten, Einflüsse auf die Prüfergebnisse, Qualitätsmanagement, Verifizierung von Prüfergebnissen und Prüfpraxis. „Der Interessensschwerpunkt der Teilnehmer lag vor allem bei der nötigen Qualitätssicherung beim Aufbau eines Prüflabors,“ sagt Axel Drieling, Senior Manager Cotton im Faserinstitut Bremen e. V.

Als Basis für eine weitere Unterstützung des Vorhabens in Benin durch ICA Bremen wurden Gespräche mit Jean-Claude Talon, Direktor für Vertrieb und Logistik bei Sodeco S. A., geführt, der die Teilnehmer nach Bremen begleitet hatte.

Jean-Claude Talon (vorne, 2. von rechts), Sodeco S.A., mit Mitarbeitern der AIC, Benin, Fritz A. Grobien (1. von links) und Jens D. Lukazik (3. von links), Vizepräsidenten BBB, sowie Mitarbeiter BBB und FIBRE

Kategorie: Allgemein, ICA Bremen

ICA Bremen

ICA Bremen

Stadtlander

Stadtlander

New York Cotton Futures

New York Cotton Futures

Cotton Report

Bremen Cotton Report

Tagungsarchiv

Tagungsarchiv