Baumwollbörse

News

2 Nov | Leuchtende Baumwolle durch Zuckermoleküle

Filipe Natalio, Chemiker am Weizmann Institut in Israel, hat mit einem Team von Wissenschaftlern ein Verfahren entwickelt, das Baumwollfasern mit einem Material ausstattet, welches unter fluoreszierendem Licht leuchtet. Natalio und sieben weitere Wissenschaftler aus Deutschland und Österreich veröffentlichten ihren Artikel am 14. September im Journal ‚Science‘.

Die Forscher sind überzeugt, dass Baumwolle ein vielversprechendes Material für sogenannte ‚Wearable Smart Textiles’ ist. Die derzeitige, auf Faserbeschichtungen basierende Technologie, leide darunter, dass die aufgebrachten, z.B. fluoreszierenden Materialien durch das Tragen von Kleidung ihre Funktion verlieren, erklären die Forscher. Sie dagegen entwickelten einen Ansatz, der eine biologische Aufnahme von Zucker-Molekülen direkt in die Faserstruktur der Baumwolle ermöglicht. Die Funktionalität der Baumwolle kann so direkt beeinflusst werden. So entstehen z.B. fluoreszierenden oder magnetischen Eigenschaften. Laut Forscherteam ist es so möglich, biologische Systeme mit einem passenden molekularen Design miteinander zu verbinden. Daraus ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten, funktionale Verbundmaterialen anzubauen und zur Material-Gewinnung zu nutzen.

Auf der Internationalen Baumwolltagung in Bremen vom 21.-23. März 2018 wird Filipe Natialo seine Forschungsergebnisse detailliert vorstellen.

Weitere Informationen: Filipe Natalio et al. Biological fabrication of cellulose fibers with tailored properties, Science (2017). DOI: 10.1126/science.aan5830

Kategorie: Allgemein, Baumwolle

ICA Bremen

ICA Bremen

Reinhart

Reinhart

Stadtlander

Stadtlander

Rundgang

Rundgang

Seminare

Seminare