Baumwollbörse

News

29 Jun | Generalversammlung Bremer Baumwollbörse: Henning Hammer als Präsident wiedergewählt

Der Verein der Bremer Baumwollbörse hielt heute seine 143. ordentliche Generalversammlung im 145. Geschäftsjahr ab. Der Vorstand erstattete den Mitgliedern Bericht über das abgelaufene Geschäftsjahr und legte satzungsgemäß seine Rechnungsablage vor. Im Anschluss an die Versammlung wurde das Präsidium des internationalen Verbandes gewählt.

Henning Hammer (41), Geschäftsführer der Otto Stadtlander GmbH, Bremen, wurde im Amt als Präsident der Bremer Baumwollbörse wiedergewählt.

Vizepräsidenten sind wie bisher Ernst Grimmelt (50), geschäftsführender Gesellschafter der Velener Textil GmbH in Velen, Westfalen sowie Fritz A. Grobien (59), geschäftsführender Gesellschafter der Albrecht, Müller-Pearse & Co. Trade (GmbH & Co.) KG, Bremen und Jens D. Lukaczik (51), geschäftsführender Gesellschafter der Cargo Control Germany GmbH & Co. KG, Bremen gewählt.

Der Vorstand setzt sich zusammen aus Rainer Hammer, Otto Stadtlander GmbH, Bremen, Martin Kägi, Hermann Bühler AG, Sennhof (Winterthur)/Schweiz, Jan Kettelhack, Hch. Kettelhack GmbH + Co. KG, Rheine, Axel Trede, Cotton Service International GmbH, Bremen und Hannes Drolle, Getzner Textil AG, Bludenz/Österreich.

Für den ausscheidenden Lüder Vollers, Berthold Vollers GmbH, Bremen wurde Konrad Schröer, Setex-Textil-GmbH, Hamminkeln-Dingden neu in den Vorstand gewählt.
Präsidium und Vorstand verfügen aufgrund ihrer unterschiedlichen Arbeitsschwerpunkte über wertvolles Praxiswissen entlang der gesamten textilen Beschaffungskette, von dem sowohl die Mitglieder der Börse wie auch die Baumwollwirtschaft insgesamt profitieren.

Henning Hammer, Präsident der Bremer Baumwollbörse: „Baumwolle ist ein landwirtschaftliches Produkt. Sie ist ein nachwachsender, biologisch abbaubarer Rohstoff. Fast 250 Millionen Menschen leben weltweit von ihrem Anbau. Für die Textilindustrie sind dies wichtige Argumente in der Nachhaltigkeitsdiskussion. Nicht zu vergessen gibt es eine weltweit eine sehr aktive Baumwollforschung und -Entwicklung, die sich den Themen der Zukunft stellt, wie zum Beispiel Faserqualität, Umweltaspekte, neue Produkte.

Wir als Bremer Baumwollbörse sehen aus unserer unabhängigen und neutralen Position innerhalb der Baumwollindustrie eine wichtige Aufgabe darin, das ständig wachsende Innovationspotential für Baumwolle bei der Verwendung in bewährten Produkten aber auch bei der Umsetzung neuer Produktideen durch aktive Kommunikation hervorzuheben. Innovation und Fortschritt gelten wie auch in anderen Branchen als Treiber der Baumwollwirtschaft.“

Zum Abschluss der Generalversammlung referierte die SPIEGEL-Redakteurin und Wirtschaftsjournalistin Simone Salden zum Thema Polyesterschwemme. Mit der aufklärenden Geschichte hinter der SPIEGEL-Geschichte wurde deutlich, in welchem Ausmaß Chemiefasern unsere Kleiderschränke und Weltmeere ‚durchfluten‘. Zudem gab sie den Teilnehmern der Generalversammlung Tipps zum Umgang von Unternehmen mit kritischen Journalistenanfragen.

 

Kategorie: Presse, Veranstaltungen

ICA Bremen

ICA Bremen

Reinhart

Reinhart

Stadtlander

Stadtlander

Rundgang

Rundgang

Seminare

Seminare