Baumwollbörse

Pressedownload

12 Dez | Bremer Baumwollbörse tritt Textilbündnis bei

Die internationale Bremer Baumwollbörse tritt dem von Bundesentwicklungsminister Dr. Müller Mitte Oktober initiierten Bündnis für nachhaltige Textilien bei. Dies beschloss der Vorstand der Baumwollbörse auf seiner Sitzung am 4. Dezember. Der Beitritt erfolgt jedoch unter Vorbehalt.

„Das Textilbündnis umfasst die gesamte Lieferkette. Wir vertreten nur den Rohstoff Baumwolle. Insofern können wir die Bündniskriterien auch nur  für diesen Bereich unterstützen. Hier sind wir jedoch in jeder Hinsicht dabei und stehen mit unserer Kompetenz zur Verfügung.“ so Ernst Grimmelt, Präsident der Bremer Baumwollbörse. „Es ist wichtig, dass der international vernetzte Baumwollhandel in den weiteren Verhandlungen um die Ausgestaltung der Bündniskriterien angemessen vertreten ist. Bei der Kriterienwahl und der zeitlichen Umsetzung von Zielen werden wir mit unserem Prozess-Knowhow besonders auf die Machbarkeit für Mitglieder achten. Hier gibt es nach eingehender Analyse der Ergebnispapiere der Bündniskommission aus unserer Sicht noch Diskussionsbedarf.“

Baumwolle ist einer der wichtigsten Bausteine für die Textilindustrie.  Als nachwachsender Rohstoff und Arbeitgeber für über 250 Millionen Menschen in den Anbauländern ist sie ein wichtiges Produkt in der Landwirtschaft, insbesondere in Entwicklungsländern.  Baumwolle wird in 80 Ländern produziert und vereint nicht nur verschiedene landwirtschaftliche Methoden sondern auch ganz unterschiedliche politische Richtungen, Religionen, Bildungssysteme. Dem muss jederzeit Rechnung getragen werden und hier stehen wir bereits am Anfang der textilen Kette vor großen Herausforderungen.

Pressetext als PDF

 

Kategorie: Pressetexte

ICA Bremen

ICA Bremen

Stadtlander

Stadtlander

Rundgang

Rundgang

Cotton Report

Bremen Cotton Report

Tagungsarchiv

Tagungsarchiv